Newsletter 02/2014 Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Bergwelt Themenbild

Gemeinsam lassen sich große Herausforderungen leichter meistern. Entscheidend für den Erfolg ist nur der Einsatzwille eines jeden.

Sehr geehrte Interessenten,

der Sommer beginnt und damit wenden wir uns im aktuellen Newsletter „heißen“ Themen zu wie dem betrieblichen Datenschutz und der Vorbereitung auf den demografischen Wandel. Zudem möchte ich meine Kunden und allen Interessenten aus der Logistikbranche eine Empfehlung zum Flottenmanagement mit auf den Weg geben. Ich habe selbst über einen langen Zeitraum Personalverantwortung im Transportwesen getragen und gebe gern ausgewählte Tipps an Sie weiter.

Abschließend möchte ich Ihnen ein Buch ans Herz legen, das uns alle irgendwann nützlich sein könnte: Ein Vorlesebuch für Demenzkranke. Vielleicht können Sie es als Verwandter oder Bekannter nutzen oder weiterempfehlen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Urlaubszeit und freue mich, mit Ihnen bei Interesse ins Gespräch zu kommen. Herzlichst


Klaus-Dieter Böse

Ihr Klaus-Dieter Böse
Thema 1 Thema 2
Datenschutz ernstnehmen

Unter dem Eindruck des NSA-Skandals haben die Landesdatenschutzbehörden ihre Überprüfung des betrieblichen Datenschutzes zur dringlichen Aufgabe erhoben und mit einer branchenübergreifende Datenschutz-Befragung begonnen. Branchenübergreifend werden Unternehmen, Praxen oder Kanzleien seitens der Behörde aufgefordert, ihre Datenschutz-Maßnahmen binnen vier Wochen adäquat nachzuweisen. Wem dies nicht gelingt, muss mit Geldbußen von bis zu 50.000 Euro rechnen. Wir von Klaus-Dieter Böse begleiten Sie kompetent bei der Optimierung Ihres Datenschutzes. Mithilfe eines softwarebasierten Beratungstools erreichen Sie kostengünstig und schnell einen optimalen Datenschutz-Standard.


› Weitere Informationen finden Sie unter
Logistik aktuell: Fleetmanagement

Die Anforderungen an ein zeitgemäßes Flottenmanagement umfassen sowohl ökonomische als auch ökologische Kriterien, um den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emmissionen sowie die Wartungskosten von Nutzfahrzeugen nachhaltig zu senken. Bewährt hat sich dabei vor allem der Einsatz von Bordcomputern, welche die Fahrstile der Fahrer nach bestimmten Kriterien beurteilen. In diesem Zusammenhang möchten wir eine Empfehlung für Transics International N.V. aussprechen, dieser belgische Hersteller bietet eine interessante Produktauswahl. Beispielsweise das Telematikmodul TX-ECO, dieses LKW-Fabrikat unabhängiges Öko-Programm liefert aufschlussreiche Daten über Notbremsungen, Leerlaufzeiten, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Schaftfrequenzen sowie den Einsatz der Motorbremse. Eine Verbindung zur Dispositionszentrale vermittelt Daten, die als Grundlage für Fahrertrainings dienen können.


› Weitere Insider-Tipps hier
DER DEMOGRAFISCHE WANDEL
Mythos oder Realität?

Wie wirkt sich eine alternde Belegschaft auf den künftigen Unternehmenserfolg aus? Sind ältere Mitarbeiter nicht zuverlässiger? Wie können Personalverantwortliche schon heute vorausschauend agieren, um auf langfristig leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter zählen zu können? Gemeinsam mit Ihnen stellen wir einen Maßnahmenplan auf, der speziell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens und die Ihrer Mitarbeiter zugeschnitten ist. Wir zeigen Ihnen unter anderem die ungenutzten Fachkräfte-Potentiale in Ihrem Unternehmen auf, führen zum Beispiel eine umfassende Übergangsberatung 50Plus durch, begleiten die Implementierung eines effektiven betrieblichen Gesundheitsmanagements oder analysieren die Belastung Ihrer Mitarbeiter durch ein effiktives Arbeitsbewältigung-Coaching®.



Erfahren Sie mehr unter › hier
Buchtipp
Buchtipp Für Sie gelesen
Das Vorlesebuch für Demenzkranke
ISBN 978-3-86858-970-8


Im Sommer 2013 begegnete ich Herrn Dr. Siegert und wir hatten einen interessanten Austausch über Demografie. Ein Thema, was in diesem Zusammenhang nicht ausbleibt, ist das Älterwerden. So kamen wir auch auf Demenz zu sprechen – eine Erkrankung, die immer mehr Menschen in den kommenden Jahren betreffen wird. Wie gehen wir damit um und was können wir für die Betroffenen tun?

Herr Dr. Siegert stellte mir seine Arbeit mit seiner Kollegin Ingrid Schumacher vor. Beide gehen einmal in der Woche in ein Altenheim und tragen Geschichten aus ihrem Buch “Das Vorlesebuch für Demenzkranke“ vor. Das Ergebnis ist, dass die Menschen abgeholt werden und anfangen aus ihrer Erinnerung zu erzählen. Wie gut es ihnen dabei geht, sieht man an den leuchtenden Augen dieser Menschen. Gern möchte ich die Rezession einer Therapeutin veröffentlichen. Mich hat das Buch sehr berührt.
Ihr Klaus-Dieter Böse


Weitere Informationen erhalten Sie › hier
~
Erfolgreich neue Wege gehen.
Individuelle Beratung nach dem systemischen Gedanken.
Sie haben diesen Newsletter versehentlich erhalten oder kein Interesse an weiteren Informationen? Dann können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Dieser Newsletter hat Ihnen gefallen? Dann können Sie ihn selbstverständlich gern an Kollegen, Freunde oder Geschäftspartner weiterleiten. Wir danken für Ihre Empfehlung.

© Klaus-Dieter Böse. Irrtümer und alle Rechte vorbehalten. Datenschutz
Klaus-Dieter Böse
Systemische Beratung


Ludwigstraße 8
80593 München



T +49.89.2 06 02 11 20
F +49.89.2 06 02 11 20



info@klaus-dieter-boese.de
www.klaus-dieter-boese.de
Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Impressum